Im Kreis Heinsberg
helfen Menschen
anderen Menschen
rund um den Globus.

Eine-Welt-Laden Gangelt

Kontakt:

 

Eine-Welt-Laden Gangelt
Sittarder Str. 41
52538 Gangelt


02454-2650

 

Ladenlokal:

Sittarder Str. 5

52538 Gangelt

 

02454-935855

 

www.weltladen-gangelt.jimdo.com

Über uns

Der Eine-Welt-Laden in Gangelt wurde im Jahr 2001 gegründet. Anlass dafür war, dass ein Familienmitglied eines unserer Teammitglieder ein freiwilliges soziales Jahr in dem Projekt absolvierte, das nun von uns unterstützt wird.

 

Inzwischen haben wir 18 Mitglieder und Helfer.

 

Wir kooperieren mit dem Eine-Welt-Laden Hückelhoven und investieren unsere Beiträge gemeinsam.

 

Was wir schon geschafft haben

Das Highlight unserer bisherigen Arbeit ist die Startfinanzierung eines Handpumpenprojekts, das mittlerweile mehr als 80.000 Menschen erreicht.

 

Unser aktuelles Projekt

Wir unterstützen die Gemeinwesenarbeit im Stadtteil Mangueira in Salvador de Bahia, Brasilien. Mangueira ist ein lebhaftes Viertel in der Unterstadt der brasilianischen Millionenstadt Salvador da Bahia.

 

Der Name des Stadtviertels „Mangueira“ - zu dt. Mangobaum - ist darauf zurückzuführen, dass der Küstenstreifen, an dem der Stadtteil liegt, noch bis in die 70er Jahre hinein von Mangrovenwäldern bewachsen war, in deren Mitte ein riesiger Mangobaum stand. Unter diesem Mangobaum trafen sich allabendlich die Fischer, um dort ihre Boote anzubinden und  ihren Fang unter den dort lebenden Familien aufzuteilen. 

 

Aufgrund der großen Landflucht und der damit verbundenen urbanen Ausweitung der Stadt wurden die Mangrovenwälder mit der Zeit abgeholzt, so dass insbesondere mittellose Familien dort ihre „palafita“ - eine kleine Pfahlhütte aus Holz - im Wasser der Meeresbucht errichteten, um dort zu leben.

 

Seit nunmehr knapp 40 Jahren wendet sich die Arbeit der ALMM- Associacao Livre de Moradores de Mangueira durch ganzheitliche Bildungsangebote an die benachteiligten Kinder, die in diesen „palafitas“ leben.

 

Eine Schule, verschiedene Jugendgruppen, eine Capoeira- und eine Fußballschule sowie ein Gesundheitsposten, der primär von SeniorInnen genutzt wird, die das Viertel aufgrund ihrer eingeschränkten Mobilität nur ungern verlassen, stellen die Angebote der Institution dar.

 

Der wirtschaftliche Aufschwung Brasiliens ist in den letzten Jahren auch in Mangueira spürbar geworden. Viele Menschen haben Arbeit gefunden und durch den sozialen Wohnungsbau werden die „palafitas“ Schritt für Schritt durch feste Wohnhäuser ersetzt, so dass sich die soziale Situation für die Menschen deutlich verbessert hat.

 

Auch die Arbeit der ALMM hat auf den gesellschaftlichen und sozialen Wandel reagiert und ihre Angebote über die Jahre immer wieder an die Bedürfnisse der Menschen im Viertel angepasst. So ist in den letzten Jahren ein Bildungszentrum entstanden, das an die Schule angegliedert ist und zur Weiterbildung von Jugendlichen und Erwachsenen beispielsweise in Englischer Sprache und PC- Kursen genutzt wird, um die Chance auf einen Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt zu verbessern.

 

Trotz des wirtschaftlichen Aufschwungs fehlt es jedoch nach wie vor an  gerechter Umverteilung von Finanzmitteln, weshalb besonders der soziale Sektor weiterhin auf Unterstützung angewiesen ist, um benachteiligten Menschen soziale Inklusion zu ermöglichen.

 

Regelmäßige Aktionen

  • Eine-Welt-Laden in Gangelt, Sittarder Str. 5

  • Einmalige Andacht zu Weltthemen mit anschl. Einladung zum Eine-Welt-Laden-Stand

  • Stand auf dem Nikolausmarkt in Gangelt

  • Aktion zu "Fairen Woche", bspw. Ladenfest oder themenbezogene Aktionen