Im Kreis Heinsberg
helfen Menschen
anderen Menschen
rund um den Globus.

Kath. Frauengemeinschaft der Pfarre St. Dionysius Übach

Kontakt:

 

Ursula Magaß

Conneallee 37

52531 Übach-Palenberg

 

Seit Jahrzehnten handarbeiten Frauen in vielen Pfarrgemeinden im Kreis Heinsberg für die Mission und die Eine Welt-Hilfe und halten damit eine lange Tradition aufrecht. Auch wenn einige der Lepra-Strickgruppen Nachwuchssorgen plagen und manche auch Probleme haben, kostenfrei genügend Wolle zu bekommen: Im ganzen Kreisgebiet treffen sie sich immer noch regelmäßig, um gemeinsam Handarbeiten anzufertigen und diese einmal jährlich bei den Missionsausstellungen zu verkaufen. Der Erlös des Verkaufs fließt in unterschiedliche Missions- und Hilfsprojekte in der ganzen Welt.


Einige Gruppen liefern die fertigen Decken auch über die Leprahilfe Schiefbahn direkt in notleidende Gebiete oder geben sie über das Haus der Region in Heinsberg an Einrichtungen des Bistums Aachen weiter.


Manche arbeiten schon seit 40 Jahren zusammen, andere sind etwas jünger. Es eint aber alle, dass sie in ihrer Freizeit nicht nur ein privates Hobby pflegen, die Handarbeit eben, sondern damit Gutes tun wollen. In etlichen Pfarrgemeinden werden die Strickfrauen von anderen Hobby-Handarbeiterinnen unterstützt, wenn es darum geht, das Angebot für die alljährliche Missionsausstellung mit Bastelarbeiten, Gesticktem und anderen selbst hergestellten Dekorationsartikeln zu vervollständigen.


Eine wichtige Einnahmequelle der Ausstellungen sind auch immer selbstgebackene Kuchen, die es locker mit jeder Konditortorte aufnehmen können.

 

Den Erlös des jährlichen Herbstfestes spendet die kfd St. Dionysius Übach jeweils an verschiedene Organisationen. Im Jahr 2011 haben wir verstärkt Projekte in der nahen Umgebung bedacht: die Pfarrcaritas Übach, die Aktion "Unsere Kinder" Übach-Palenberg, den "Förderkreis schwerkranke Kinder", den "Ambulanten Kinderhospizdienst Aachen/Heinsberg" und die "Tafel Übach-Palenberg". Außerdem wurde unser Pfarrer, Pater Mathäus Vempala, mit einem Betrag für die Missionsprojekte seines Ordens bedacht und die Leprahilfe Schiefbahn erhielt, wie schon seit Jahren, Unterstützung.